Schattenmond Blumen

Als sie noch kleine Sprösslinge waren suchten drei Schwestern den Hain der Göttin Thune auf, um ihren Rat einzuholen,

denn sie stritten sich, wer die schönste Stimme hätte. Doch von Neid und Missgunst getrieben versagten im Angesicht der Audienz ihre klingenden Münder und anstatt lieblicher Lieder spucken sie nur mehr regnenden Schattenstaubin den Himmel empor.

Seitdem weilen sie in Demut vor dem Eingang zu Thunes Reich und sehnen sich nach ihrer verlorenen Stimme und wurden zu einem Mahnmal für alle Wesen, die von Frevel getrieben diesen Ort aufsuchten.